Erfolgreiche Fuß-OP: Profi-Handballer Ivan Martinovic kann aufatmen

Erfolgreiche Fuß-OP: Profi-Handballer Ivan Martinovic kann aufatmen

Es war ein großer Schock für den kroatischen Nationalspieler Ivan Martinovic: Eigentlich wollte der Profi-Handballer, erfolgreicher Rückraumspieler der RECKEN (TSV Hannover-Burgdorf), den Vorbereitungstag auf die Europameisterschaften mit der Feier seines 22ten Geburtstags ausklingen lassen. Doch er verletzte sich am linken Fuß, und damit sollte das kurz bevorstehende internationale Highlight für ihn ausfallen.

Die Diagnose: Bruch des fünften Mittelfußknochens. Die Heilung einer solchen Fraktur ist aufgrund der schlechten Durchblutung an dieser Stelle mit einer Ruhigstellung nicht immer sicher. Daher fiel die Entscheidung für die Operation, die Dr. Mellany Galla im Klinikum Hildesheim erfolgreich durchführte.

Mit Blick auf eine schnelle Heilung und zuverlässige Belastbarkeit setzte die Fußspezialistin bei dem operativen Eingriff eine Schraube in den Fuß ein und stabilisierte so den Knochen von innen. Diese Methode bietet gegenüber der Versorgung mit einer Metallplatte von außen entscheidende Vorteile für den Bundesliga-Spieler: Zunächst ist der notwendige Schnitt weitaus kleiner als beim Anbringen einer äußeren Platte – die Voraussetzung für eine schnellere Wundheilung. Zudem würde diese Methode weitaus weniger Probleme verursachen, denn die Schraube ist unter Haut nicht tastbar und verursacht daher im Schuh keinen Druckschmerz.

Ivan Martinovic fiel leider bei der EM aus, aber schaut aktuell zuversichtlich auf die Final Four im DHB-Pokal Anfang April in Hamburg. Die Rehabilitation – in Abstimmung mit Dr. Mellany Galla – ist auch bereits gestartet: Ivan Martinovic trainiert u. a. jetzt schon im Wasser – Aquajogging ist dank der fehlenden Stoßbelastung eine sehr wertvolle Rehabilitationsmaßnahme und unterstützt das Training der aeroben Leistungsfähigkeit. Wir freuen uns schon jetzt darauf, Ivan Martinovic gemeinsam mit den RECKEN hoffentlich bei den Final Four anzufeuern.